PLAZA SOLEDAD



Maya Goded, 2016, Mexiko , 78', OmeU

Inmitten des Viertels La Merced in Mexiko Stadt, das für Prostitution und Kriminalität bekannt ist, liegt der Plaza de la Soledad. Hier hat die Regisseurin Maya Goded vier ältere Frauen begleitet, die als Prostituierte arbeiten. Auch wenn sie alle vor Energie und Stolz sprühen, kann dies über die dunklen Seiten ihrer Vergangenheit nicht hinwegtäuschen. Jede der Frauen wurde Opfer von Gewalt und fehlender Liebe. Mit steigendem Alter wissen sie sich zu organisieren – und stärken sich gegenseitig den Rücken. Ein Portrait außergewöhnlicher Menschen und ein Plädoyer für die weibliche Selbstbestimmung.

Termin: 20.10. um 19:30 Uhr / 9. Lateinamerikanische Tage